Musikverein Graz
Musikverein –
Die Weite Welt
der musik im
herzen von Graz
Der Musikverein für Steiermark ist der größte Konzertveranstalter der Landeshauptstadt Graz und Tor zur internationalen Musikwelt.

Als größter Konzertveranstalter der Landeshauptstadt Graz und Tor zur internationalen Musikwelt veranstaltet der Musikverein für Steiermark im prächtigen Stephaniensaal (Congress Graz), der zu den akustisch besten Konzertsälen der Welt gehört, hochkarätig besetzte Orchester-, Kammer-, Solistenkonzerte und Liederabende.
Im Rahmen der Präsentationskonzertreihe Amabile werden auch der Kammermusiksaal sowie der eben renovierte Barocksaal im Priesterseminar als Podium für junge Musiktalente, für Kammeropernproduktionen, Philharmonische Soiréen und Kinderkonzerte wiederbelebt.
Dass bereits in der Gründungsphase des Musikvereins eine Reihe berühmter Musiker zu Ehrenmitgliedern ernannt wurde, darunter Ludwig van Beethoven und Franz Schubert sowie in jüngerer Zeit Nikolaus Harnoncourt, György ­Ligeti, ­Alfred Brendel,­ Elīna ­Garanča ­und­­ Krzysztof­ Penderecki,­ spricht­ für­ die­ überregionale Bedeutung des Musikvereins für Steiermark.

Generalsekretär und Künstlerischer Leiter Dr. Michael Nemeth Tel.: 0316 82 99 24
email Facebook
Leitung Verkauf, Verwaltung und Sponsoring Judith Stocker, Bakk. MA Tel.: 0316 82 99 24-13
email Facebook
Leitung Verkauf, Verwaltung und Sponsoring (derzeit in Karenz) Mag. Michaela Graf Tel.: 0316 82 99 24-13
email Facebook
Dramaturgie und Öffentlichkeitsarbeit Antonia Maria Pötsch, BA Tel.: 0316 82 99 24-20
email Facebook
Dramaturgie und Archiv Mag. Susanne Flesch Tel.: 0316 82 99 24-22
email Facebook
Künstlerisches
Betriebsbüro
Elisabeth Probst, BA MA Tel.: 0316 82 99 24
email Facebook
Konzertkasse und redaktionelle Mitarbeit Eva-Maria Reiterlehner, BA MA Tel.: 0316 82 24 55
email Facebook
Konzertkasse Katharina Lehmann BA, MA Tel.: 0316 82 24 55
email Facebook
Konzertkasse Sara Kebe, BA Tel.: 0316 82 24 55
email Facebook

Geschichte des Musikvereins Graz

Der Musikverein für Steiermark ist der größte Konzertveranstalter der Landeshauptstadt Graz. Im Stephaniensaal des Congress Graz, der zu den akustisch besten Konzertsälen der Welt gehört, werden hochkarätig besetzte Orchester-, Kammer-, Solistenkonzerte und Liederabende als Abonnementkonzerte veranstaltet.

Seit der Saison 2008/09 wird im Rahmen der Präsentationsreihe Amabile auch der Kammermusiksaal als Podium für junge Musiktalente und Kammeropernproduktionen wiederbelebt. Nach dem Wiener Musikverein ist der Musikverein für Steiermark der zweitälteste Musikverein der Welt, der seit seiner Gründung Anfang des 19.Jahrhunderts ohne Unterbrechung tätig ist. In der Saison 2014/15 feierte der Musikverein sein 200-jähriges Bestehen.

 

Der Musikverein wurde 1815 von einer Gruppe Grazer Akademiker gegründet – nach Vorbild der k.u.k. Gesellschaft der Musikfreunde des österreichischen Kaiserstaates in Wien. Das genaue Gründungsdatum ist nicht bekannt, allerdings geht aus einigen Quellen hervor, dass der Verein im April 1815 bereits aktiv war. Dem ersten Statut zufolge war die treibende Kraft bei der Gründung des Musikvereins Johann Farbmann, Kurat der Grazer Stadtprobstei. Außerdem sind die Namen 30 weiterer Personen bekannt, die dieses Statut unterzeichnet haben. Die behördliche Anerkennung der Vereinigung, die in der allerhöchsten Kenntnisnahme des Monarchen bestand, erfolgte jedoch erst 1821.

Nach seiner Reorganisation als privater Verein behielt der Musikverein nach dem Zweiten Weltkrieg seine Position  als Konzertveranstalter bei. Mit Konsequenz strebte man der Öffnung zum internationalen Markt entgegen. Seit den 1960er-Jahren konnte internationale Prominenz nach Graz gebracht werden, darunter Erich Kleiber, John Barbirolli, Hans Knappertsbusch, Sergiu Celibidache, Herbert von Karajan, Clemens Krauss, Dimitri Mitropoulos und Eugene Ormandy. Zu einer Spezialität für Graz kristallisierte sich seit 1954/55 die Veranstaltung von Liederabenden: In mehr als 300 Konzerten gastierte hier die Weltelite des Liedgesangs, darunter Persönlichkeiten wie Irmgard Seefried, Wilma Lipp, Hans Hotter, Christa Ludwig, Peter Pears, Hermann Prey, Nicolai Gedda, Lisa della Casa, Fritz Wunderlich, Gundula Janowitz, Grace Bumbry, Peter Schreier, Teresa Berganza, Lucia Popp, Brigitte Fassbaender und Jessye Norman.

Seit 2008/09, als Dr. Michael Nemeth zum Generalsekretär und Künstlerischen Leiter bestellt wurde, konnten durch innovative Projekte und die regelmäßige Verpflichtung international gefragter SpitzenmusikerInnen neue und größere Publikumskreise gewonnen werden.

Im Rahmen einer Pressekonferenz präsentierte Generalsekretär Dr. Michael Nemeth am 24. März 2015 das Programm der Spielzeit 2015/16. Auch in der dritten Jubiläumssaison anlässlich 200 Jahre Musikverein werden wie gewohnt die gefragtesten KünstlerInnen unserer Zeit das Tor zur internationalen Musikwelt weit offen halten!